Ziele

Das „Parks & Benefits“-Projekt soll zu einem Netzwerk von zertifizierten „Charta Parks“ rund um die Ostsee führen.

Dabei wird angestrebt, neue Naturtourismus-Produkte zu entwickeln und mehr Engagement der Bürger und Tourismusunternehmen in den „Charta Parks“ zu ermöglichen. Das Gesamtprojekt ist in drei große Arbeitsbereiche unterteilt. Eine Auswahl wichtiger Aktivitäten und Zielstellungen ist im Folgenden dargestellt:

 

1) Kommunikation und Information

  • Stärkung der Akzeptanz und Unterstützung für die Großschutzgebiete der Ostseeregion als fundamentalem Bestandteil des gemeinsamen Erbes
  • Promotion und Marketing für die „Charta Parks“ des Ostseeraumes und ihrer naturtouristischen Produkte
  • Kommunikation der Chancen und Nutzen von Großschutzgebieten im Bereich des Tourismus

 

2) Ostseeraum als Netzwerk geschützter Gebiete und Regionen & nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen

  • gemeinsame Umsetzung der europäischen Charta, Austausch von Erfahrungen und Kompetenzen
  • Entwicklung von Ökotourismusprodukten in Übereinstimmung mit einem einheitlichen Qualitätsstandard im Ostseeraum
  • gemeinsame Entwicklung eines “socio-economic Benefit monitors”
  • Entwicklung einer gemeinsamen Leitlinie zur Schaffung öffentlich-privater Partnerschaften, die Tourismusunternehmen und Eigentümer beteiligen

 

3) Umsetzung des europäischen Besucher-Management-Standards, Ausgleich zwischen Naturschutz und wirtschaftlicher Nutzung

  • vergleichende Untersuchungen zur Belastbarkeit der Region, Besucher-Management-Methoden, Transport und Zugänglichkeit
  • Aktionspläne für Besuchermonitoring und –management, Verkehrssysteme mit geringen Auswirkungen auf die Umwelt sowie Erreichbarkeiten
  • Verbesserung der Servicequalität und der Mitarbeiterausbildung
  • Leitfaden für innovative Park-Management-Lösungen